Mittwoch 10.10.2012 / 20:30 Uhr / Kafe Marat

Cri­me­thinc ist ein de­zen­tral or­ga­ni­sier­tes loses Kol­lek­tiv mit Wur­zeln in der Hard­core-​ und An­ar­cho-​Punk-​Sze­ne Nord­ame­ri­kas sowie Ak­ti­vis­ten­grup­pen um die Earth First!-, Re­claim the Streets-​, Food not bombs-​ und Cri­ti­cal Mass-​Be­we­gun­gen. Es ist stark von An­ar­chis­mus, Si­tua­tio­nis­mus und Post­struk­tu­ra­lis­mus be­ein­flusst. Cri­me­thInc. ist so­wohl an­ti­ka­pi­ta­lis­tisch als auch an­ti­au­to­ri­tär und ver­sucht in Ak­tio­nen und Pu­bli­ka­tio­nen Kul­tur, Po­li­tik, das Leben, Ar­beit und eman­zi­pa­to­ri­sche Wege kri­tisch zu hin­ter­fra­gen.

Seit Mitte der 1990er ist Cri­me­thInc. eines der pro­duk­tivs­ten und am­bi­tio­nier­tes­ten an­ar­chis­ti­schen Pro­jek­te in Nord­ame­ri­ka. Mit­wir­ken­de sind für un­zäh­li­ge Tou­ren und Ak­tio­nen kreuz und quer über den Kon­ti­nent ge­reist.
Sie pro­du­zier­ten Bü­cher, Zei­tun­gen und wei­te­re Li­te­ra­tur (in­klu­si­ve 650.​000 Ex­em­pla­re des Grund­la­gen­wer­kes „Figh­ting for our Lives“) und be­rich­te­ten von den Fron­ten der Gip­fel­pro­tes­te, Riots, An­ti-​Re­pres­si­ons-​Kam­pa­gnen und von an­de­ren aben­teu­er­li­chen Ex­pe­ri­men­ten.

Stän­dig um­strit­ten, hat sich Cri­me­thInc. den Zorn der tra­di­tio­nel­len Lin­ken und der Be­hör­den ver­dient wäh­rend sie die brei­te Öf­fent­lich­keit stets her­aus­ge­for­dert haben.

In die­sem Vor­trag wer­den lang­jäh­ri­ge Mit­wir­ken­de diese Er­fah­run­gen re­flek­tie­ren, Ma­te­ri­al aus den ver­schie­de­nen Pha­sen der Cri­me­thInc. Ak­ti­vi­tä­ten prä­sen­tie­ren und dis­ku­tie­ren wie sich der Kon­text in den USA ver­scho­ben hat. Dabei wird ver­sucht dar­zu­stel­len, warum US-​An­ar­chis­t_in­nen eine Ent­wick­lung von der sub­kul­tu­rel­len Re­bel­li­on hin zu einem ge­ne­rel­len Auf­stand durch­zo­gen haben – um schließ­lich Hy­po­the­sen auf­zu­stel­len, was die Zu­kunft brin­gen kann.

Wir freu­en uns auf leb­haf­te Ge­sprä­che mit euch.

Der Vor­trag wird auf eng­lisch ge­hal­ten, ein Mensch von der bm-​crew (Her­aus­ge­ber_in­nen des Bu­ches „Mes­sa­ge in a Bott­le. Cri­me­thInc. Com­mun­qiués 1996-​2011) wird dabei sein und sich bei Be­darf mit Men­schen, die wenig eng­lisch ver­ste­hen, an den Rand set­zen und „tu­schelnd“ Ver­ständ­nis­hil­fe geben.

Das Buch:
http://​crimethinc.​blogsport.​de/​message-in-a-bottle/​

Über­setz­te Texte:
http://​crimethinc.​blogsport.​de/​texte/​

http://​www.​crimethinc.​com/​